Populationsverkleinerung: Da macht uns keiner was vor

Um die Ansteckungsgefahr im Gebäude zu verringern, haben sie im Supermarkt jetzt die Anzahl der verfügbaren Einkaufswagen verkleinert. Gute Sache eigentlich, da jeder zum Einkauf einen mitführen muss, sinkt die Zahl der Einkaufenden und die Abstände im Inneren werden größer.

Draußen versammeln sich derweil nun alle Wartenden mit großer Gruppenbildungskompetenz. Man palavert mit heruntergelassener Maske, genießt die Pause vom Alltagsstress, findet Erholung in der Nähe fremder Menschen. Atmet miteinander aerosolend durch.

Der Mensch: die Expertenspezies im Ersetzen fehlender natürlicher Feinde.

Autor: Viktor Hacker

Sprecher, Autor, Humorist, Moderator

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.